Original paper

Über weitere Vorkommen der interglazialen Eemfauna im nordwestdeutschen Küstengebiet

Wolff, W.

Kurzfassung

Nachdem Herr Schütte in Oldenburg, wie dar Vortragende bereits früher erwähnt hat, im Jahre 1913 in Baggerproben aus der Nähe von Wangeroog sowie in einer Bohrung bei Horumersiel (in letzterer bei - 19,6 Meter NN) das Leitfossil der interglazialen Eemfauna Tapes senescens Doed. gefunden hat, sind neuerdings einige Funde in den Nachbargegenden hinzugekommen, die sämtlich darauf beruhen, daß die tiefen Priele und Wattströme interglaziale Schichten anschneiden, deren Schaleninhalt bei Sturmfluten auf die benachbarten Sande geworfen wird. Solche Fundpunkte sind die kleinen Wattinseln Mellum und Minsener Old Oog in der Außenjade. Gelegentlich einer Begehung des Strandes von Spiekeroog fand der Vortragende eine erhebliche Anzahl stark abgeschenerter Exemplare des von Nordmann identifizierten Tapes senescens (der eine große diluviale Varietät des lebenden Tapes aureus darstellt) auf der ganzen Strandstrecke und dem Sandwatt, das von Spiekeroog bis nahe an Wangeroog reicht. Zweifellos wird sich die Muschel wohl auch auf andern ostfriesischen Inseln finden lassen und ein Zusammenhang zwischen ihrem Verbreitungsgebiet an der Jademündung mit demjenigen von Nordholland bestehen. Herr Philippsen in Flensburg hat dem Vortragenden mitgeteilt, daß er Tapes senescens vom Boden des ungefähr 20 m tiefen Vortrapptiefes bei Hörnum an der Südspitze von Sylt erhalten hat. Auch dieses Tief dürfte somit in Eem eingeschnitten sein, das unter den benachbarten Halligen, dem nordfriesischen und südwestjütischen Festlande weithin verbreitet ist. Herr Philippsen bezweifelt die Richtigkeit von Zeises Ausdeutung zweier Bohrprofile auf der Hallig Oland, wonach dort das Alluvium bis in 33,6 bzw. 34,8 m Bohrtiefe (Ansatzpunkt ungefähr ± 4,4 m NN) hinabreichen und von 24 m abwärts eine Schichtenreihe umfassen soll, aus welcher Herr v. Martens folgende, durch Zeise ausgesonderte Konchylien bestimmt hat: Pecten sp., Venus cf. ovata Pennant, Corbula gibba Olivi:, Teilina sp. ind., Turitella communis Risso., Cerithium reticulatum Da Costa, Chemnitzia cf. rufa Da Costa, Aclis cf. Walleri Jeffr:. Echinocyamus sp. ...