Original paper

Spateisensteingänge in mesozoischen Schichten des Weserberglandes - Erörterung zum Vortrage Quiring

Mestwerdt, A.

Kurzfassung

Im Anschluß an den Vortrag des Herrn Quiring über ,Thermenaufstieg und Gangeinschieben" im Siegerland sei daran erinnert, daß Herr Grupe früher auf den Zusammenhang von Basalten und Eisensteinbildungen im Solling hingewiesen hat Auch längs der Pyrmonter Achse ist der Kohlensäuregehalt der Heilquellen wohl als magmatische Auswirkung zu deuten, und das in der kohlensäurehaltigen Therme gelöste Ferrokarbonat konnte gelegentlich auf Quellspalten als Spateisensteingang ausgeschieden werden. Am offenkundigsten ist dieser Zusammenhang bei jenem kleinen Spateisensteingang, der im Fortstreichen der Pyrmonter ,Stahlquelle" und etwa 3 km von ihr entfernt in einem Steinbruch im Wellenkalk (bei Holzhausen) aufgeschlossen ist. ...