Original paper

Über den Einfluß der rotliegenden Gebirgsbewegungen auf die rotliegenden Eruptivgesteine Deutschlands

Hellmers

Kurzfassung

Während des Karbons kamen in Begleitung der gebirgsbildenden Vorgänge in Süd- und Mitteldeutschland Tiefengesteine zur Intrusion, die ziemlich ausgesprochen pazifischen Charakter haben. Als ihre effusiven Äquivalente sind die Quarzporphyre, Porphyrite usw. zu betrachten, die in demselben Gebiet während des Karbons und Perms zum Erguß kamen. Trotzdem sie aber einem pazifischen Magma entstammen, haben sich bei ihnen unter dem Einfluß der permischen Gebirgsbewegungen ganz verschiedene Typen herausgebildet, die zum Teil einen fast atlantischen Charakter tragen. Dies näher auszuführen und zu begründen soll der Zweck des Folgenden sein. Zunächst will ich aber noch kurz auf die Projektionsart eingehen, die ich zur graphischen Veranschaulichung der Resultate der Gesteinsanalysen benutzte. Sie ist von V. Wolff angegeben, der sie eingehend im ,Vulkanismus", Band II erklärt, v. Wolff nimmt zwei gleichseitige Dreiecksprojektionen zur Hilfe. Die drei Komponenten, die im ersten Dreieck zur Darstellung kommen, sind: der Quarz, die leukokraten und die melanokraten Bestandteile. Jede Gesteinsanalyse wird so umgerechnet, als ob das betreffende Gestein ein Gemenge der sauersten Silikate, nämlich des Feldspats und dee Augits, wäre. Der Ueberschuß oder der Fehlbetrag an Kieselsäure ergibt die dritte Komponente mit positivem oder negativem Vorzeichen. Zu den leukokraten Bestandteilen rechnen die Feldspate, der Leuzit und der Nephelin, zu den melanokraten Augit, Hornblende, Olivin und Magneteisen. Im zweiten Dreieck wird dann der mittlere Feldspat dargestellt. Er ist der Durchschnittsfeldspat, der sich ergäbe, wenn das K, das Na und das Ca der leukokraten Bestandteile zu Feldspat abgesättigt würde. Außerdem sollen die für die tertiären Eruptivgesteine üblichen Namen zu Vergleichszwecken auf die rotliegenden übertragen werden (Abb. 15), also für Quarzporphyr liparit, für Quarzpörphyrit Dazit, für Porphyr Trachyt, für Porphyrit Andesit, usw. ...