Original paper

Neue Funde fossiler Flora aus Thüringen

Gothan, W.

Kurzfassung

Seitdem im Jahre 1893 in den Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt (N. F. 9, II, 1893) die Flora des Rotliegenden von Thüringen bearbeitet worden ist, hat man nicht mehr viel davon gehört. Es sind zwar seitdem von verschiedenen Lokalitäten neue oder ergänzende Aufsammlungen zum Vorschein gekommen, die jedoch sehr Bemerkenswertes nicht enthielten und nur bewirkt haben, daß die früheren Listen H. Potoniés gewisse Modifikationen und Zufügungen bekamen, die für die Erläuterungen, der geologischen Karten verlangt wurden. Es ist der Zweck dieser Zeilen, auf die in den letzten Jahren gemachten Funde hinzuweisen, die bei Manebach. und jüngst bei Friedrichroda gemacht worden sind; es steht zu erwarten, daß aus der letztgenannten Gegend noch weiteres Interessante zum Vorschein kommen wird. Bei Manebach stammen die Funde von den neueren Aufschlußarbeiten an der alten Langgutszeche, deren neue Halde eine ganze Anzahl von schönen Stücken, zumeist bekannter Formen, lieferte. Der Steiger F. Kellner, der bei dieser Grube tätig war, hat durch systematisches Umgraben der Halde eine Unmenge von Stücken gewonnen, die in verschiedene Sammlungen gegangen sind; Die Preußische Geologische Landesanstalt hat seine Tätigkeit unterstützt, und ich selber habe ihm die vorläufigen Bestimmungen geliefert. Unter diesen Sachen befanden sich u.a. zahlreiche Stücke von Pecopteriden (Pecopteris arborescens) Brgt, P. Candolleana Brgt, P. Pluckeneti Schloth., P. pinnatifida Gutbifr mit sehr schönen Fruktifikationen (Crossotheca), verschiedene, zum Teil anscheinend neue Arten von Sphenopteriden, Taeniopteris jejunata Grand'eury (darunter Stücke, die die einfache Federung des Wedelszeigen), Calamiten, Stachannularia tuberculata Sternberg und Annularia stellata Schlothfim, Asterophyllites equisetiformis Schlothfim, Aphlebien u.a. mehr. ...