Original paper

Beiträge zur TektoniK Ostpreußens

Krause, Paul Gustaf

Kurzfassung

Ausgangspunkt für die Untersuchungen war der durch planmäßige Abbohrungen auf Braunkohle festgestellte Tertiärhorst von Orlau (Kreis Neidenburg), dessen als herzyhisch sich ergebende Richtung mehrfach morphologisch in dem westlich anschließendem Gebiete wiederkehrt. Linien erzgebirgischer Richtung scheinen die einzelnen Tafelschollen im Norden zu begrenzen und im Süden zu staffeln. U. a. begleitet wieder ein Gebiet von Tertiärhorsten die zwischen herzynischer und rheinischer Richtung liegende, als Einbruchszone gedeutete Allesenke südlich und nördlich von Allenstein. Die Mächtigkeit des Diluviums ist auf ihnen ebenfalls wieder erheblich gering gegenüber der sonst gewöhnlichen. Dies hängt mit der Entstehung dieser tektonische Formen im Diluvium, und zwar im letzten Interglazial, zusammen. ...