Original paper

Die geologischen Verhältnisse des Bensberger Blei- und Zinkerzdistriktes

Breddin, H.

Kurzfassung

Im Bensberger Erzgebiet ist das Devon in der bedeutenden Mächtigkeit von mehr als 10 000 m entwickelt. Die ältesten Absätze sind tiefe Siegener Schichten, die sich in mehrere Stufen gliedern lassen. Die oberen Siegener Schichten, wie sie im Siegerlande entwickelt sind, fehlen hier, sie schalten sich erst nach Osten und Südosten zu zwischen Koblenz- und alte Siegener Schichten ein. Über den Siegener liegen die Bensberger Schichten, in denen die Mehrzahl der Gänge aufsetzt. Es folgen Oberkoblenz, Mitteldevon und noch der untere Teil des Oberdevons in der dem Erzgebiet nördlich vorgelagerten Paffrather Kalkmulde. Bensberger Schichten und Oberkoblenz keilen nach Süden aus, so daß im Wiehl- und Brölgebiet Mitteldevon unmittelbar auf tiefen Siegener Schichten auflagert. ...