Original paper

Über Xenusion Auerswaldae aus dem Algonkium oder Alt-Kambrium

Pompeckj

Kurzfassung

Ein Geschiebe von violett und weiß gebändertem quarzitischem Sandstein, der ebenso manchen Varietäten des Scolithus-Sandsteins wie des Dala-Quarzits gleicht, zeigt den - leider nur teilweise erhaltenen-Abdruck der Dorsalseite eines ganz absonderlichen Tieres. Ein schlankes, sehr regelmäßig segmentiertes Mittelfeld mit einer Doppelreihe von groben Buckeln wird von schmalen, längsgerunzelten Randstreifen eingefaßt. Seitlich liegen die Abdrücke plumper, grobgeringelter und längsgeriefter Füße; jedem Segment kommt ein Fußpaar zu. Das Stück offenbart uns eine bis dahin völlig unbekannte Form uralten tierischen Lebens, die weder den Trilobiten noch irgendeinem Eucrustaceentypus, weder den Myriapoden noch den Insekten, weder den Peripatiden noch den Anneliden zugereiht werden kann. Fundort: Heiligengrabe, Ostpriegnitz.