Original paper

Über die wichtigsten bergbaulichen Funde des Jahres 1996 in Südafrika

Lotz, H.

Kurzfassung

Der Vortragende berichtet anläßlich seiner vor kurzem beendeten Reise nach Südafrika, daß der Erste Minister der Südafrikanischen Union, General Hertzog, die Einladung zum nächsten Internationalen Geologenkongreß in Südafrika hat ergehen lassen, nachdem die erforderlichen Mittel, die auf 6000 £ geschätzt werden, teils von der Regierung, teils von der Bergbauindustrie und Privatleuten aufgebracht worden waren. Die Geological Society of South Africa (Sitz Johannesburg) hat sich ebenfalls schon mit den Organisationsfragen beschäftigt und bringt einen Garantiefonds auf. Nach mündlichen Mitteilungen der südafrikanischen Fachgenossen ist geplant, die Vorexkursionen in Kapstadt beginnen zu lassen, die Teilnehmer in Eisenbahnzügen mit Schlafeinrichtung unterzubringen und so durch die Karroo mit geeigneten Unterbrechungen nach Kimberley, darauf nach Johannesburg und Pretoria gelangen zu lassen. Die Gold- und Plattnindustrie sowie die Natalkohlenfelder mit der zugehörigen Industrie würden Gelegenheit zu weiteren Exkursionen geben. Geplant ist auch ein Besuch von Rhodesien. Auch der Besuch von Katanga käme in Frage. Für deutsche Teilnehmer ließe sich wohl der Besuch von Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika in Erwägung ziehen, der durch die Rundafrikadampfer des deutschen Afrikadienstes leicht und ohne besondere Kosten ermöglicht wird. Herr Lotz regt an, daß sich der Vorstand der Deutschen Geologischen Gesellschaft zu gegebener Zeit mit der Organisation der Teilnahme deutscher Fachgenossen beschäftigen möge; die Kosten einer drei- bis viermonatigen Reise schätzt er auf 5000-6000 M. ...