Original paper

Die Elsoffer Kulm-Mulde - Ein Beitrag zur Stratigraphie und Petrographie des Unterkarbons am Ostrande des Rheinischen Schiefergebirges.

Claus, Rudolf

Kurzfassung

Einleitung: Unsere Kenntnis der Kulmschichten am Ostrande des Rheinischen Schiefergebirges, ihrer Stratigraphie sowie der Beziehungen, die zwischen ihrer petrographischen Ausbildung und dem Charakter ihrer Faunen herrschen, stützt sich auf die Bearbeitung weniger Fossilfundpunkte und ist deshalb noch recht lückenhaft. Diese Kenntnis zu vervollständigen und ihren Geltungsbereich für weitere Gebiete zu prüfen, ist bei dem häufigen Fazieswechsel der Kulmschichten und der Seltenheit ergiebiger Fossilfundpunkte nur durch die Bearbeitung von Einzelgebieten zu erreichen. Ein solches, zur Klärung der Kulmstratigraphie ganz besonders geeignetes Einzelgebiet ist die Elsoffer Kulmmulde zwischen Hatzfeld und Schwarzenau an der Eder, von der die vorliegende Arbeit einen Abschnitt behandelt. Hier ist, anders als sonst am Ostrande des Rheinischen Schiefergebirges, bei einer mannigfaltigen, z. T. bisher noch nicht beobachteten petrographischen Ausbildung der Schichten und einem überraschenden Fossilreichtum die gesamte Schichtenfolge von den Unteren Alaunschiefern bis zu den Kulmgrauwacken in zusammenhängenden Aufschlüssen vorhanden. Hier wird es möglich, neben einer schärferen stratigraphischen Gliederung auch die Beziehungen zu untersuchen, die zwischen der petrographischen Beschaffenheit der Schichten und ihren Faunen bestehen, und für das Gebiet Rückschlüsse auf die Sedimentationsbedingungen der Kulmschichten zu ziehen. Ehe auf die Ergebnisse der paläontologischen und petrographischen Untersuchungen im einzelnen eingegangen werden kann, soll über die Topographie und die geologischtektonischen Verhältnisse der Elsoffer Kulmmulde das Notwendige gesagt werden. ...