Original paper

Vererbungswissenschaftliche Studien über einige Murchisonien des oberen Mitteldevons.

Grüneberg, Hans

Kurzfassung

Die Murchisonien der Archiaci-Reihe stellen eine Kreuzungspopulation dar. Vier voneinander völlig unabhängige Ausgangsformen konnten isoliert werden. Es sind die Formen Archiaci, bilineata, turbinata und bicoronata. Kontinuierliche Übergänge zwischen diesen bestehen nicht, sie werden lediglich durch verschiedenartige Bastarde und Neukombinationen vorgetäuscht. Im beistehenden Schema sind die Kreuzungsverhältnisse in der Archiaci-Reihe wiedergegeben, wie sie sich nach dem bisher beobachteten Material darstellen. Von Kreuzungen der Ausgangsformen mit den verschiedenen Bastarden, Kreuzung der Bastarde untereinander und anderen nicht nachweisbaren Kreuzungen ist dabei abgesehen. Über die Dominanz ist zu bemerken, daß aus den beobachteten Füllen von Dominanzwechsel hervorgeht, daß die differenziertere Skulptur über die weniger differenzierte und im allgemeinen das tiefere Band über das höher gelegene dominiert. Die einzelnen angegebenen Kreuzungen sind monohybrid bzw. dihybrid. Bei ihnen entstehen durch Neukombinationen der Merkmale der Ausgangsformen die Formen coronata und pagodeformis sowie die beiden hier erstmalig beschriebenen Neukombinationen turriformis und gonatodes. Die vier Grundformen fasse ich unter der Bezeichnung M. Archiaci zusammen, wobei ausdrücklich betont wird, daß keine der Formen als Haupt- oder Ausgangsform der Reihe zu betrachten ist, sondern daß die Formen vollständig gleichgeordnet und selbständig sind. Für die vier genannten Neukombinationen, wie für Neukombinationen überhaupt, fehlt der paläontologischen Nomenklatur noch eine systematische Einheit. Einen Vorschlag für die Regelung dieser Frage habe ich in der ,Zeitschrift für induktive Abstammungs- und Vererbungslehre" gemacht. Die Archiad-Reihe umfaßt danach nunmehr folgende Formen: Murchisonia Archiaci Archiaci Pck., Murchisonia Archiaci bilineata A.-V., Murchisonia Archiaci turbinata Bronn, Murchisonia Archiaci bicoronata Pck., Murchisonia Archiaci var. rec. pagodeformis Kirchner, Murchisonia Archiaci var. rec. nov. turriformis, Murchisonia Archiaci var. rec. coronata A.-V., Murchisonia Archiaci var. rec. nov. gonatodes., Aus der Archlaci-Reihe ausgeschieden ist M. tricincta A.-V., die als selbständige Art überhaupt zu streichen ist. Auch M. seminodosa Andree scheint mir nicht zur Archiaci-Reihe zu gehören, wenn es auch höchst wahrscheinlich ist, daß sie mit Formen der Archiaci-Reihe kreuzt.