Original paper

Über ,Chirotherienschichten".

Kirchner, Hch.

Kurzfassung

Herr O. Grupe hat in dieser Zeitschrift in einer Abhandlung über ,Der ,fränkische Chirotheriensandstein" und die Frage der Abgrenzung von Oberem und Mittlerem Buntsandstein" zu meinem Vortrag auf der Hauptversammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Stuttgart (1926): ,Zur Stratigraphie der sog. Chirotherienschichten in Franken" Stellung genommen. Da seine Anschauungen mit meinen Beobachtungen und Untersuchungen nicht übereinstimmen, muß ich unter Bezugnahme auf meinen früheren Aufsatz auf seine Ausführungen näher eingehen. Es stehen drei Fragen zur Erörterung: 1. die Existenzberechtigung der ,Fränkischen Chirotherienschichten", 2. die Einbeziehung des ,Thüringer Chirotherienhorizontes" in den Oberen Buntsandstein, 3. die Einreihung des ,Grenzquarzites" in eine Zone der ,Rötquarzite". Die erste Frage glaubte ich durch meine früheren Ausführungen genügend geklärt zu haben. Ich hatte damals die Verhältnisse des Boten Berges bei Gambach in Unterfranken ausführlicher behandelt und diese lokale Beschränkung ausdrücklich begründet. Trotzdem meint Grupe, daß meine Auffassung nur rein lokale Berechtigung habe und daß ich ,über diese lokalen Verhältnisse von Gambach hinaus die Entwicklung der fraglichen Buntsandsteinstufen im übrigen Süddeutschland und vor allem in Mitteldeutschland ... so ganz außer acht" gelassen habe. Wenn meine stratigraphischen und paläontologischen Untersuchungen und Beobachtungen am Roten Berg nur lokale Bedeutung; hätten, dann müßte dies um so mehr von der Aufstellung der ,Fränkischen Chirotherienschichten" überhaupt gelten. ...