Original paper

Die aufbereitungstechnische Trennung der Kohlengefügebestandteile.

Kühlwein, F. L.

Kurzfassung

An Hand der maßgebenden physikalischen Eigenschaften wird auf die Schwierigkeiten der mechanischen Isolierung der einzelnen Kohlengefügebestandteile hingewiesen. Diese ist vor allem nicht einfach bei der Mattkohle, deren sogenannte Übergangsstufen sich bei genauerer Untersuchung als bituminöser Schiefer darstellen, so daß außer mit der Glanz-, Matt- und Faserkohle noch mit diesem vierten kohlenpetrographischen Bestandteil gerechnet werden muß. Es werden kurz die kohlenpetrographische Erscheinungsweise, das chemische Verhalten und die mutmaßliche Entstehung solchen bituminösen Schiefers behandelt. Hierauf werden die mit Luft- und Nassherden erzielbaren Aufbereitungserfolge bei der Trennung von Glanzkohle und bituminösem Schiefer beschrieben, wobei das letztere Verfahren aussichtsreicher erscheint. In der Spaltsiebaufbereitung ist ein Verfahren gefunden worden, mit dem eine weitgehende Abscheidung der Faserkohle und eine hohe Anreicherung an Glanzkohle im Siebkonzentrat erreicht werden kann.