Original paper

Kalkaugenphyllit, ein neues Gestein aus dem oberen Gedinne des Hunsrücks.

Beyenburg, Edmund

Kurzfassung

Es wird ein neues Gestein aus dem oberen Gedinne (Schichten von Oignies) südlich von Stromberg (Hunsrück) beschrieben und wegen seiner porphyroplastischen Struktur Kalkaugenphyllit benannt. In einer rotvioletten phyllitischen Grundmasse liegen lang ausgewalzte Linsen, deren weißer Kalkkern von einem stark chloritisierten Muskovitmantel umhüllt wird. Vielfach tritt dieser Muskovit auch selbständig in größeren oder kleineren Flasern auf. Vergleich mit ähnlichen Bildungen aus dem oberen Gedinne des Hohen Venn.