Original paper

Der Krustenverfall bei Hebung.

Haarmann, Erich

Kurzfassung

Zerfall der Erdkruste (Entstehung von Dehnungsstörungen, Spalten) kann theoretisch auf dreierlei Weise zustande kommen: 1. durch horizontales Auseinanderschwimmen von Krustenschollen. Dieser Fall wird nicht behandelt. 2. durch differentielle Vertikalbewegungen, besonders Differentialhebung: also primärtektogenetisch 3. durch Zerfall verschieden gehobener spröder Oberkruste beziehungsweise Abgleiten von Krustenteilen gefällabwärts - unter Einfluß der Schwere: also sekundärtektogenetisch. Primär- und sekundärtektogenetische Spaltenbildung gehen oft Hand in Hand; das Verhältnis ihrer Beteiligung wird man durch Feinnivellements feststellen können, die noch immer vernachlässigt werden.