Original paper

Über den Tutenmergel in Südwestafrika und den Aufoskalk im Otavi-Gebirge.

Gürich, G.

Kurzfassung

Am Fischflußufer bei Ganikobis steht über dem Dwykatillit. Dwykaschiefer an, der kleinere und größere Knollen enthält. In diesen finden sich zuweilen die fossilen Fische, über die der Vortragende früher gearbeitet hat. In 15 m Hohe über den bituminösen Schiefern folgen einige kalkige Bänke, in denen Tutenmergel auftreten und von denen bereits HANGE berichtet hat. Einige über 1 m große flache Knollen, oberflächlich mit der bezeichnenden Ausgestaltung der Mergeltuten versehen, konnten photographiert werden. Noch größere Tuten, deren breiteste 18 cm mißt, wurden südlich von Berseba photographiert. Später wurden die Kalke bei der Farm Aufos untersucht, aus denen E. KAISER eigenartige Gebilde mit konzentrischen und radialen Strukturen mitgebracht hatte. ...