Original paper

Ergebnisse erdmagnetischer Untersuchungen im Vulkangebiet des Laacher Sees in der Eifel.

Ahrens, W.

Kurzfassung

Zweck der Messungen war, die Verbreitung von basaltischen Lavaströmen festzustellen, deren Ausdehnung unter der mächtigen Decke trachytischer Tuffe auf andere Weise nicht zu ermitteln" war. Es ergab sich, daß dies auch unter der größten im Gebiet beobachteten Tuffbedeckung (> 30 m) durchführbar ist. Schwierigkeiten in der Verfolgung der Lavaströme beruhen anscheinend nur auf Unterbrechungen der Ströme selbst, deren Erklärung nur in einigen Fällen möglich ist. Dagegen erlauben die Diagramme, mancherlei Besonderheiten im Aufbau der Ströme zu erkennen. - Auch die basaltischen Schlackenmassen, also die Vulkanbauten, denen die Lavaströme entstammen, weisen außerordentlich starke Anomalien auf; sie können wesentlich höher werden, als über Lavaströmen (z. T. bis 6000 |). ...