Original paper

Geologische Voraussetzungen für das Auftreten von Erdöllagerstätten in Deutschland

Bentz, A.

Kurzfassung

In den letzten Jahren sind einige wichtige neue Ölfunde gemacht worden, die zu einer dauernden Steigerung der deutschen Erdölproduktion geführt haben. Die geologische Auswertung dieser Funde ändert das Bild, das wir uns bisher von der Erdölführung des deutschen Bodens und der Entwicklungsmöglichkeit des deutschen Erdölbergbaues machten, nicht unwesentlich in günstigem Sinne. Die Erdöltagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft gibt den Anlaß, einen großen Teil dieser neuen Erkenntnisse nunmehr der Öffentlichkeit zu übergeben. Die zahlreich angemeldeten Vorträge beweisen, wie ernst hier gearbeitet wird, und das, was von den verschiedensten Seiten in diesen Tagen vorgelegt wird, zeigt, wie intensiv nicht nur um die Probleme der einzelnen Lagerstätte, sondern auch um die Erlangung allgemeiner Gesichtspunkte gerungen wird. Bei allen Erfolgen der letzten Jahre dürfen wir aber nicht vergessen, daß es unser Ziel sein muß, neue Produktionsstätten zu schaffen, und damit die Zahl der fördernden Felder zu erhöhen. Dieses planmäßige Aufsuchen neuer Ölfelder ist nur unter Berücksichtigung aller bisherigen geologischen Erfahrungen des deutschen Erdölbergbaues möglich. Nun sind durch ausgedehnte Diskussionen gewisse Streitfragen der Erdölgeologie in weiten Kreisen bekannter als feststehende allgemeine Tatsachen, die für das Auftreten von Erdöllagerstätten grundlegende Bedeutung besitzen. So ungeklärt z. B. die Entstehung des Erdöls selbst noch ist, so viele Zweifel hinsichtlich der Herkunft des Öls bestehen, so muß doch demgegenüber betont werden, daß über die Gesetzmäßigkeit der Lagerstättenbildung und ihre Einordnung in den ganzen geologischen Bau eines Gebietes doch bereits ein gefestigtes Wissen vorliegt. Diese gesicherte Basis der Erdölgeologie, die dem Praktiker den Weg in neue Gebiete weist, möchte ich daher zur Grundlage meiner Ausführungen machen. Die amerikanische Gesellschaft der Petroleumgeologen hat im Jahre 1929 zwei inhaltsreiche Bände über die Struktur von typischen amerikanischen Ölfeldern veröffentlicht, in denen insbesondere die Beziehungen der Ölanreicherung zum tektonischen Bau der Lagerstätte untersucht wurden. In einem Schlußaufsatz von F. G. CLAPP (1929) werden die ganzen Beobachtungen zusammengefaßt und Schlüsse gezogen, die nicht nur für die Erdöllagerstätten Amerikas, sondern darüber hinaus für jedes ölführende Land von Bedeutung sind. ...