Original paper

Ein vorzeitlicher Tränkplatz auf den Diamantfeldern bei Lüderitzbucht in Deutsch-Südwestafrika und seine Bedeutung für die Geschichte der Namibwüste.

Heinz, Rudolf

Kurzfassung

Auf den Diamantfeldern bei Kolmanskuppe in der Nähe von Lüderitzbucht war beim Abbau des ca. 3 m mächtigen, z. T. verfestigten, Diamantsandes auf der alten Landoberfläche ein aus zahlreichen Abdrücken bestehender, z. T. vollkommen versteinerter, Fährtenboden zutage getreten. Es wurden folgende Tiere festgestellt: Strauss, Löwe, Schakal, Elefant, Elanantilope (Taurotragus oryx PALL.), Südafrikanische Beisa (Oryx gazella L. = Gemsbock der Buren), Gnu (Connochaetes gnu ZIMM. = Wildebeest der Buren), Springbock (Antidorcas marsupialis ZIMM.). Daneben sollen auch drei zu einer Menschenfährte gehörige Abdrücke gefunden worden sein, die von den Hottentotten als Buschmannspuren angesehen wurden. ...