Original paper

Junge Krustenbewegungen im östlichen Andalusien.

Gallwitz, H.

Kurzfassung

Im Rahmen der geologischen Arbeiten in Spanien, die unter der Leitung von Herrn H. STILLE in den letzten Jahren ausgeführt wurden, hat der Vortragende gemeinsam mit Herrn R. BRINKMANN den Nordrand der östlichen Betischen Cordilleren untersucht. Von besonderem Interesse war das östliche Ende der Guadalquivirsenke, resp. das Ausbleiben einer Vortiefe in diesem Abschnitt des betischen Außenrandes. Die Sedimente des Guadalquivirbeckens bestehen aus terrestrischer Trias und marinem Miozän. Eine Isohypsenkarte der Unterkante des Miozäns zeigt den ost-westlichen Verlauf des Hauptbeckens, von dem sich das mehr NO streichende Becken von La Carolina abzweigt. ...