Original paper

Eine perimagmatische Antimon-Silber-Erzlagerstätte südlich Abfaltersbach, Osttirol

Tornquist, A.

Kurzfassung

In der Hauptversammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Wien im Jahre 1928 hatte ich ein Programm für eine neue Bearbeitung der ostalpinen Erzlagerstätten entworfen, welches die Trennung der zeitlich verschiedenen Vererzungsvorgänge und ihre Beziehungen zu tiefenmagmatischen Vorgängen sowie zu den orogenetischen Phasen der alpinen Gebirgsbildung aufklären sollte. Es sind seither eine große Anzahl von ostalpinen Lagerstätten sehr eingehend auf ihre Beziehung zur Tektonik der Gebirgszone, in welcher sie auftreten, und auf den auf Grund chalcographischer Untersuchung ihrer Erzkörper nachweisbaren Ablauf des Vererzungsvorganges untersucht und beschrieben worden. Es bleibt aber noch die Bearbeitung sehr zahlreicher Lagerstätten der Zukunft vorbehalten. Bisher sind in größerer Anzahl Vertreter der jungen ostalpinen Vererzungsvorgänge bearbeitet worden, d.h. Erzlagerstätten, welche nachmittelkretazischen Alters entweder von keiner der beiden großen alpiden Orogenesen, der mittelkretazischen und spätoligozänen, oder nur von der letzteren betroffen worden sind. Sie haben im Gegensatz zu den alten ostalpinen Lagerstätten sowohl ihre primäre Lagerstättenform, als auch ihre primäre - nicht metamorphe - Erzstruktur erhalten. Zu ihnen gehört auch die in dieser Arbeit beschriebene Lagerstätte südlich Abfaltersbach in Osttirol. Die bisherigen Lagerstätten-Untersuchungen haben die folgenden Vererzungsperioden in den Ostalpen erkennen lassen, in welche die nachgenannten Lagerstätten wie folgt eingegliedert werden konnten: I. Jungkretazische Vererzungsperiode: a) Perimagmatische (magmanahe, aber immer noch telemagmatisch im Sinne NIGGLI'S): Kupferkies - Bournonit - Polybasit - hochsilberhält. Bleiglanz und Blende. Vorwiegender Antimon-Silbergehalt und geringerer Arsen-Goldgehalt. Typus: Oberzeiring in Obersteiermark. Offberg im Remschnig-Gebirge (Koralpe). Sohneeberg in Südtirol, nach CLAR mit der (kretazischen?) Tauern-Granitisierung SANDER'S gebildet. b) Apomagmatisch (magmafern) niedertemperierte Bildung: Blei-Zinkerzlagerstätten (200-460 g Ag pro t Bleiglanzschlich), gegen die perimagmatische Zone Kupferkies aufnehmend. Typus: Blei-Zinkerzlagerstätten des Grazer Gebirges: Häufenreith (mit Kupferkies), Rabenstein bei Frohnleiten. ...