Original paper

Der tektonische Bau West-Podoliens und die dortigen Fundstätten fossiler Fische.

Brotzen, Fritz

Kurzfassung

Das Auftreten des Paläozoikum in West-Podolien ist tektonisch als ,Podol. Massiv", ,Podol. Block" oder als ,Podolischer Horst" bezeichnet worden. Alle diese Bezeichnungen weisen auf einen mehr oder weniger starren Körper. Doch zeigt sich gerade in diesem Gebiet eine Fülle von Diskordanzen. So liegt diskordant: das Kambrium-Silur auf Kristallin; der Jura auf verschiedenen Stufen des Devon: Das unterste Cenoman auf Devon und Jura; das Cenomakonglomerat (höheres Cenoman) auf allen älteren Schichten; Turon auf Devon und Cenoman; Senon auf Turon, Cenoman und Silur; die Transgression des Miozän trifft schon auf eine im Süden emporgerissene, im Westen und Süden untertauchende Scholle. In fast allen Zeiten ist zwar die Gesamttendenz der Bewegungen ein Heben im Osten und ein Untertauchen nach Westen. ...