Original paper

Die ,modernen" Meßtischblätter

DREHER, O.

Kurzfassung

Als ich vor kurzer Zeit Meßtischblätter für ein bestimmtes Gebiet kommen ließ, erlebte ich eine kleine Überraschung, insofern als Meßtischblätter dabei waren, die mit braunen Schichtlinien und mit grünem Waldeindruck versehen sind. Die braunen Schichtlinien stellen einen großen Fortschritt dar, da sie das Kartenbild bedeutend übersichtlicher gestalten. Der grüne Waldeindruck ist jedoch, besonders in waldreichen Gebieten, eine Neuerung, die den Gebrauch der Meßtischblätter für geologische Zwecke außerordentlich erschwert. Auch in solchen Gebieten, wo nicht viel Wald vorhanden ist, sind die Gärten der Ortschaften ebenfalls grün eingedruckt. Ich habe mich daraufhin mit einer Antrage an den Präsidenten des Reichsamtes für Landesaufnahme gewandt, der mir folgendes erwiderte (27.3.1933): ,Auf Ihr Schreiben vom 24. März erwidere ich ganz ergebenst, daß die neu erscheinenden Meßtischblätter in Zukunft nur mit grünem Waldeindruck in den Handel kommen. Selbstverständlich soll der Wissenschaft die Möglichkeit gegeben werden, geologische und wissenschaftliche Eintragungen in den Meßtischblättern vorzunehmen. Zu diesem Zweck können Blauabzüge der Meßtischblätter auf besondere Bestellung hergestellt werden. Der Preis eines Blauabzuges beträgt zur Zeit 7,45 RM. Auf Zeichenpapier sind die Blauabzüge etwas teurer." Aus diesem Schreiben geht also hervor, daß die neuerschienenen Meßtischblätter in Zukunft nur mit grünem Waldeindruck in Handel kommen. Dem Geologen ist es allerdings möglich, für seine Zwecke Blauabzüge zu einem Preis von RM. 7,45 zur Verfügung gestellt zu bekommen. Ich bin überzeugt, daß die Geologen sehr überrascht sein werden über diesen Bescheid. Sind sie schon überrascht über den außerordentlich hohen Preis (RM. 8,-) der geologischen Spezialkarten von Preußen 1:25 000, so werden sie noch mehr überrascht sein, daß sie in Zukunft nur derartig teuere Lehrblätter zur Verfügung haben sollen, wenn sie sich in waldreichen Gebieten frei machen wollen von dem störenden Eindruck des grünen Waldeindruckes. Mir ist nicht recht klar, weshalb der Präsident des Reichsamtes für Landesaufnahme nicht auch Karten herausgibt, bei welchen der grüne Waldeindruck einfach weggelassen wird, so daß ein Arbeitsgang beim Druck erspart wird. ...