Original paper

Exogene Vorgänge im Experiment

Wurm, A.

Kurzfassung

Seit einigen Monaten sind im Würzburger geologischen Institut Versuche im Gange, das Experiment bei der morphologischen Analyse von Landschaftsformen zu Rate zu ziehen. Sedimentkuchen von geeigneter Zusammensetzung wurden einer flächenhaften Abspülung unterworfen. Über die technische Versuchsanordnung kann erst in einer ausführlichen Arbeit berichtet werden. Die Versuche sollen hauptsächlich Möglichkeiten der Herausbildung von Großformen der Landschaftsentwicklung demonstrieren. Abgeschlossen sind zur Zeit die Versuche über Entstehung von Schichtstufenlandschaften. Es ist gelungen, aus verschiedenen Ausgangsformen eine Schichtstufenlandschaft sowohl in einzyklischer Entwicklung wie auch in zweizyklischer Entwicklung über das Durchgangsstadium einer Kappungsebene experimentell nachzubilden. Überraschend war es zu sehen, daß im Experiment bei festliegender Erosionsbasis und langanhaltender Abspülung die Schichtstufenlandschaft in eine Kappungsebene übergeführt wurde, auf der Strukturunterschiede so gut wie ganz ausgelöscht waren. Versuche über die Bildung von Piedmonttreppen sind zur Zeit im Gange. Es ist weiter beabsichtigt, den Ablauf grundsätzlich wichtiger Abtragungsvorgänge nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ zu verfolgen, namentlich auch in ihrer Abhängigkeit von tektonischen Bewegungen.