Original paper

Elbsandsteingebirge (Exkursionsbericht)

Seifert, A.

Kurzfassung

Der erste Tag galt vorwiegend den stratigraphischen und faziellen Verhältnissen des Turons im westlichen Teil des Elbsandsteingebirges (Pirnaer Gebiet) und den tektonischen Erscheinungen an der Lausitzer Überschiebung bei Hohnstein, am zweiten Tage standen vor allem die morphologische Ausprägung der Schichten der östlichen Sächs. Schweiz, die paläogeographischen Verhältnisse des Kreidemeeres und tertiäre Eruptivgesteine im Vordergrund des Interesses. 31. Juli: Fahrt mit Autobus nach der Ziegeleigrube Lockwitz (halbwegs zwischen Dresden und Pirna), wo Labiatus-Pläner des Unterturons aufgeschlossen ist. Das Leitfossil, Inoceramus labiatus wurde häufig gefunden, wobei die starke Variabilität der Formen nach Verdrückungszustand und Skulptur zu beobachten war. ...