Original paper

Oberau und Niederwartha (Exkursionsbericht)

Gallwitz, H.

Kurzfassung

Ein Autobus brachte die Teilnehmer durch die alluviale und jungdiluviale Elbaue der Dresdener Neustadt, in steilem Anstieg auf die saaleeiszeitliche Hellerterrasse und in einem zweiten Anstieg die Lausitzer Hauptverwerfung querend auf die Hochfläche, deren Untergrund das Meißener Syenit- und Granitmassiv bildet. An der Baustelle des ehemaligen Oberauer Tunnels begrüßte Herr Reichsbahnoberrat PASER die Exkursion. Im neuen Bahneinschnitt liegt das Cenoman transgressiv auf Augengneisen, die als Schollen im Meißener Syenit-Granit-Massiv auftreten. Die unebene Auflagerungsfläche des Cenomans, das Transgressions-Konglomerat und die sehr glaukonitreichen Basisschichten, sowie die örtlich auftretenden Sandsteinbänke mit Muschelschill waren ausgezeichnet aufgeschlossen. Die turonen Plänermergel im Hangenden erwiesen sich als sehr fossilarm. ...