Original paper

Oberkreide im Süden von Dresden (Exkursionsbericht)

Häntzschel, W.

Kurzfassung

Das Ziel des Lehrausfluges war ein Einblick in die petrographischen, stratigraphischen und paläontologischen Verhältnisse der Crednerien-Schichten, des Cenoman und der Plenus-Zone in der weiteren Umgebung von Dresden. Der Autobus brachte die Teilnehmer über Bannewitz zum Stbr. auf dem Horkenberg bei Neu-Cunnersdorf. Das von PIETZSCH (1917, S. 79) angegebene Profil ist trotz der Stillegung des Bruches noch gut erschlossen: die tiefsten Lagen bildet großbankiger obercenomaner Quader mit Exogyra columba, der als Werkstein diente; darüber folgt eine 1-2 m mächtige Lage von Tonsand, die von kleinbankigen, weichen, fossilführenden Sandsteinen überlagert wird. Zusammen mit den plattigen, weißen Plänersandsteinen, die den Abschluß des Profils bilden, gehören sie bereits der unterstturonen Zone des Actinocamax plenus an. ...