Original paper

Zittauer Gebirge und Jeschken (Exkursionsbericht)

Gallwitz, H.

Kurzfassung

1. Tag: Zittauer Gebirge und Südwestrand des Zittauer Beckens: Die Eisenbahn brachte die Exkursionsteilnehmer bis Großschönau. Von der Straße nach Jonsdorf bot sich bald ein Blick auf den steil aufragenden Nordrand des Zittauer Gebirges, der mit der Lausitzer Hauptverwerfung zusammenfällt. Die morphologische Wiederbelebung dieser alttertiären Störungslinie - aber im umgekehrten Bewegungssinn! - ist auf altdiluviale Brüche zurückzuführen, die die bis dahin nachweisbare Zufuhr von Lausitzer Schottermaterial in das nordböhmische Becken abschnitten und die Oberkreide wieder über den nördlich vorgelagerten Granit heraushoben. Die Jonsdorfer Mühlsteinbrüche geben auch heute noch lehrreichen Einblick in die vulkanischen Erscheinungen der Tertiärzeit. ...