Original paper

Über einen Fall spontaner Auslösung von Sonnenbrand.

Jüngst, H.

Kurzfassung

In einem bisher unverdächtigen Bruch fand Vortragender ein typisches Vorkommen von Sonnenbrand, dessen Bedingungen für die Deutung des Problems überaus wichtig sein dürften. Die Erscheinung war gebunden an eine engbegrenzte Zone um einen umflossenen Tuffhügel herum, aber auch hier nicht ohne Anstoß bemerkbar. Dieser Anstoß wurde durch den mit Sprengschüssen vorschreitenden Abbau der obersten Sohle gegeben, in den darunter folgenden 1-1 1/2 Metern der nächsten Sohle traten nach dem Schuß die ersten vereinzelten Sonnenbradflecken auf Meist fand sich der Sonnenbrand jedoch erst dann, wenn größere Blocke dieser 1 1/2-m-Zone erneut durch Schießen beansprucht wurden. Die Flecken erschienen nach kürzester Zeit, eine meßbare Abhängigkeit von der Entfernung Sprengschuß konnte durch geeignete Versuchsanordnungen, Auszählung der Flecken usw erwiesen werden. ...