Original paper

Die wirtschaftliche Lage der deutschen Natursteinindustrie

Dassel, Erich

Kurzfassung

Wenn ich gelegentlich der Natursteintagung Ihrer Deutschen Geologischen Gesellschaft hier über die wirtschaftliche Lage der Naturwerksteinindustrie sprechen darf, so ist es meine Pflicht, Ihrer Gesellschaft und den verantwortlichen Herren meinen besonderen Dank dafür auszusprechen, und zwar sei es persönlich, weil Sie mir die Ehre geben, diesen Bericht zu halten und weiter auch im Namen aller derjenigen Industrien, die der Fachgruppe Naturwerkstein-Industrie angehören, deren Leiter ich bin. Sie haben von meinem Vorredner Herrn A. KLEFENZ auch schon Ausführungen über die Naturstein-Industrie gehört, und zwar insoweit als der Naturstein für den Straßenbau und ähnliche Zwecke verwandt wird. Meine Aufgabe ist es nun, Ihnen etwas über die wirtschaftliche Bedeutung derjenigen Industrie und zum Teil auch handwerklichen Gruppe zu sagen, die den Naturstein in werkmäßiger Veredelung bearbeitet und damit in vielseitiger Weise Naturstein der deutschen Wirtschaft zur Verfügung stellt. Gerade Sie, die uns durch Ihre wissenschaftlichen Forschungen und Erfahrungen ein bedeutender Helfer in unserer Arbeit sind, werden interessiert sein, über die wirtschaftliche Bedeutung der Naturwerkstein-Industrie etwas zu erfahren. Wenn man über die wirtschaftliche Bedeutung der Naturwerkstein-Industrie sprechen will, so muß man anfänglich die Frage aufwerfen, ob denn überhaupt Naturstein heute noch in entsprechendem Ausmaß seine Verwendung findet. Diese Frage ist unbedingt berechtigt, weil einmal durch neue Baustoffe dem Hauptabsatzgebiet für den werkmäßigen bearbeiteten Stein außergewöhnlich Abbruch getan wurde und zum anderen auch durch eine Bauweise übertriebener Sachlichkeit, die zum Teil an bolschewistische Gedankengänge erinnert, Naturstein kaum mehr Verwendung als Baustoff finden könnte. Es muß daher, die Anfänge dazu haben sich seit der Machtergreifung der nationalsozialistischen Regierung gezeigt, von allen einsichtigen Menschen gearbeitet werden, um für den Stoff, den uns die Erde zur Verfügung stellt, Absatzmöglichkeit zu schaffen. Sie, die Sie als Geologen sieh in erster Linie mit den Schätzen des Bodens beschäftigen, das Innere der Erde in jeder Richtung erforschen, sind daher mit dazu berufen, um überall wo es möglich ist, auch für Naturstein sich einzusetzen. - Sie wissen, welche unerschöpflichen Vorräte an Naturstein unsere deutsche Heimat birgt, Sie wissen, daß fast alle unsere deutschen Gebirgszüge unerschöpfliche Mengen Naturstein in den verschiedensten Arten aufweisen, die dazu berufen sind, in veredelter Form Werkstoff für Kulturgüter zu sein. ...