Original paper

Ortsfremde Muschelkalkschollen im Buntsandstein der Vorrhön.

Schuster, M.

Kurzfassung

Im Gebiet zwischen Windshausen-Brendlorenzen bei Neustadt a. d. Saale - Lebenhan - Braidbach - Reyersbach - (Unter-Elsbach, nach H. NATHAN), Rödles und Windshausen findet man an rd. 50 Stellen innerhalb des Oberen Buntsandsteins, seltener des Hauptbuntsandsteins, Muschelkalkschollen. Sie haben eine Größe von ein paar bis mehreren Tausend Raummetern und liegen teils als felsige Schollen, teils als Trümmerbildungen in der Nähe der Talgründe, auf den Talflanken oder auf den Berghöhen. Ihre Form ist rundlich bis eiförmig bei einem Durchmesser von ein paar Metern bis zu 100 m. Der hauptsächlichste Bestandteil ist Wellenkalk, doch sind gleich O. von Windshausen in einer durch einen Bruch erschlossenen Scholle auch Gesteine des Mittleren Muschelkalks (Zellenkalk) und des Oberen Muschelkalks (Trochiten-Kalke) nebeneinander verstürzt gelagert. ...