Original paper

Westrand der böhmischen Masse (Exkursionsbericht)

Wurm, A.

Kurzfassung

Erster Tag: Abfahrt von Wunsiedel im Fichtelgebirge nach der Luisenburg am Fuß der Kösseine. Das Massiv der Kösseine wird in seinem Kern von einem mittelkörnigen Zweiglimmergranit gebildet. Um diesen legt sich als dünne, an den Rändern steil aufsteigende Kalotte der blaue Kösseinegranit (Yosemitisches Magma.) Er ist in einem Steinbruch an der Luisenburg aufgeschlossen. Man kann hier beobachten, wie er in Gängen in den mittelkörnigen Granit eindringt. Er stellt gegenüber dem Kerngranit eine spätere Erstarrungsphase dar. Anschließend an den Besuch des Steinbruches wurde das Felsenmeer an der Luisenburg besichtigt. Von hier ging die Fahrt zurück über Wunsiedel nach den Kalkmarmorbrüchen bei Holenbrunn. ...