Original paper

Bedeutung und Aufgabe der Deutschen Geologischen Gesellschaft

Beurlen, K.

Kurzfassung

In der Form vom kosmogonischen Gesamtschauen steht die geologische Betrachtungsweise am Anfang und vor aller Naturwissenschaft. Denn die geologische Betrachtungsweise, die das So-sein der Erscheinungen aus ihrem geschichtlichen Werden erklärt, entspricht der ursprünglichsten menschlichen Lebenserfahrung. Der Drang nach bewußter und kausaler Erkenntnis machte ein fortschreitendes analytisches Abspalten einzelner Teilbereiche aus der komplex in sich verflochtenen Vielfalt der Erscheinungswelt zum Zweck einer exakten kausal analytischen Forschung notwendig: aus der ursprünglich kosmogonischen Naturphilosophie entwickelten sich die exakten und speziellen Naturwissenschaften. Dieser Prozeß der analytischen Aufgliederung, der nur Teilerkenntnisse vermitteln konnte, nur spezielle Kausalbeziehungen innerhalb einzelner Teilbereiche aufzudecken vermochte, bekommt seine Erfüllung in der nach wie vor kosmogonisch ausgerichteten, d. h. auf das geschichtliche Werden der gesamten Naturwirklichkeit eingestellten, durch die vorhergehende Analyse nunmehr aber exakt wissenschaftlich vertieften Geologie. Darum ist die geologische Betrachtungsweise in Form von Kosmogonien und in der Form der alten Naturphilosophie zwar die ursprünglichste Betrachtungsweise der Natur, ist die Geologie als Wissenschaft aber in der Geschichte der modernen Naturwissenschaft erst relativ spät erschienen. Die Geologie und die exakten Naturwissenschaften sind somit zwei sich polar gegenüberstehende Betrachtungsweisen am gleichen Thema, welche sich gegenseitig bedingen und ohne einander nicht existieren können. Wie medizinische Spezialwissenschaft und praktischer Arzt auf Gedeih und Verderben aufeinander angewiesen sind, so auch die sog. exakte Naturwissenschaft des organischen sowohl wie des anorganischen Naturbereichs und die Geologie. Wie die medizinische Spezialwissenschaft, welche nicht stets vom Leben und der Erfahrung des praktischen Arztes befruchtet wird, in lebensfremden Theorien verknöchert, so löst sich die exakte Naturwissenschaft, welche von Geologie nichts mehr wissen will, schließlich in chaotisch verwirrtes Spezialistentum oder in formal inhaltsleere Hypothesen, wie die Relativitätstheorie, auf. ...