Original paper

Die magnetometrischen Untersuchungen am Witwatersrand

Krahmann, Rudolf

Kurzfassung

Der Vortragende berichtete über magnetische Messungen, die auf dem Gebiet von West Witwatersrand Areas Limited, zwischen Randfontein und Potschefstroom in Süd-Transvaal ausgeführt worden sind. Diese Untersuchungen stellen den ersten ernsthaften Versuch in den letzten Jahrzehnten dar, die weitere Ausdehnung der Goldfelder des Witwatersrandes nach Südwesten hin zu ermitteln. Es war dieses auch das erste Mal, daß eine geophysikalische Untersuchungsmethode in großem Ausmaß am Witwatersrand zur Anwendung gelangte. 1. Geophysikalische Untersuchungen. Zunächst wurde dargelegt, daß die ersten Experimente mit der Magnetwaago ausgeführt wurden auf Ausbissen der Unteren Witwatersrand-Schichten nordöstlich und östlich von Krügersdorp, und anschließend bei Bahnhof Tarlton etwa 13 km westlich Krügersdorp in einem Gebiet, wo die Unteren Witwatersrand-Schichten durch jüngere Dolomitablagerungen verdeckt sind. Weitere Versuchsmessungen wurden westlich und südlich Randfontein ausgeführt, und zwar hauptsächlich auf dem Gebiet der Farm Middelvlei und über die über weite Flächen zu Tage tretenden Unteren Witwatersrand-Schichten, die als solche auf dem westlichsten Teil der geologischen Karte des Witwatersrandes von Dr. E. T. MELLOR auf Farm Witfontein gekennzeichnet sind. Danach erfolgte zuerst eine mit weitem Profilabstand durchgeführte magnetische Untersuchung des zu Anfang angegebenen Gebietes, Nach der daraufhin erfolgten Gründung von West Witwatersrand Areas Limited (Aktienkapital 500 000 £), wurde das von dieser Gesellschaft unter Option genommene Gebiet durch eingehende magnetische Einzeluntersuchungen überdeckt. Das der genannten Gesellschaft gehörende Optionsgebiet erstreckt sich von Randfontein aus nach Südwesten bis zum Mooi River in einer Länge von annähernd 60 km und in einer Breite von durchschnittlich 8 km, was einer Fläche von rund 60 000 Kap-Morgen = rd. 51 500 Hektar entspricht. Das Gebiet liegt im weiten Tale des Wonderfontein Baches. ...