Original paper

Über Alter und Herkunft von Höhenkiesen in der Nordeifel.

Kurtz, E.

Kurzfassung

Es wurde gesprochen über die Verbreitung der Höhenkiese in der Eifel und den benachbarten Gebirgen, sowie über die in den Höhenkiesen der Nord- und Südeifel ermittelten Geschiebe von Muschelkalkhornstein, deren Heimat in bestimmten Teilen von Saarland und Lothringen nachgewiesen werden konnte. Ferner wurde gezeigt, daß diese Höhenkiese unterhalb der allgemeinen, für Westerwald, Lahngebiet und die Antreiber Senke (bei Euskirchen) als oberoligozän angenommenen Quarzitschicht liegen. Somit ergibt sich ein oligozäner Süd-Nord-Strom durch die Eifel, der diese Höhenkiese abgelagert hat.