Original paper

Lehrausflug in die Aachener Kreide; Morphologie des Nordabialls der Eifel und des Hohen Venns (Exkursionsbericht)

Breddin, H.

Kurzfassung

Die beiden Omnibusse mit den Teilnehmern des Lehrausfluges verließen Aachen in südöstlicher Richtung über die Trierer Straße. Hinter Aachen-Forst wurde die gleich westlich des Gutes Schönforst, südlich der Landstraße gelegene ehemalige Ziegeleigrube besucht. An deren Ostrand sind intensiv rote, fette Tone aufgeschlossen, die unregelmäßige Vertiefungen über unterkarbonischen Kalksteinen und Dolomiten mehrere Meter tief ausfüllen. Die roten Tone sind aus der Verwitterung unterkarbonischen Kalkes hervorgegangen. Am südlichen Rande der großen Grube stehen Schiefer, Sandsteine und Konglomerate des flözleeren Oberkarbon an, die größtenteils zu fettem weißen Ton, losem weißen Sand und weißen Geröllagen verwittert sind. ...