Original paper

Die Entwicklung des rotliegenden Vulkanismus im Schwarzwald

Weyl, Richard

Kurzfassung

Zusammenfassung der Ergebnisse: Der permische Oberflächenvulkanismus des Schwarzwaldes läßt sich auf Grund des rotliegenden Klimaablaufes in seiner historischen Entwicklung festlegen. Es ergibt sich eine zeitliche, räumliche und chemisch-petrographische Abfolge. Der Vulkanismus setzt im Unterrotliegenden im Südschwarzwald mit relativ basischen Ergüssen ein, der Höhepunkt der Tätigkeit liegt an der Wende von Unter- zu Oberrotliegend (saalische Phase) im mittleren Schwarzwald mit saureren Gesteinen, und die letzten, sauersten Förderungen erfolgen im Oberrotliegenden im Nordschwarzwald. In ihrem Chemismus stehen die permischen Ergüsse den karbonischen pazifischen Intrusiven des Schwarzwaldes nahe, doch zeigt sich ein für Schlußphasen pazifischer Zyklen charakteristischer mediterraner Einschlag.