Original paper

Die helvetische Kreide-Eozän-Serie des Haunsberges nördlich von Salzburg.

TRAUB, F.

Kurzfassung

Die helvetische Kreide-Eozänserie zieht von der Schweiz, wo sie ausgedehnte Verbreitung besitzt, am Nordsaume der Alpen als schmale Zone bis in das Gebiet der Voralpen nördlich von Salzburg. Weiter gegen Osten ist sie nicht mehr deutlich nachweisbar, da der helvetische Trog hier entweder auskeilt oder wahrscheinlicher im Süden von höheren tektonischen Einheiten überfahren wird. Im Gebiete des Haunsberges gehören die ältesten Schichten dieser Zone dem Obersenon an (Pattenauer Mergel bei Nußdorf, Gerhardsreuter Schichten bei Mühlhäusl, Waidach). Von letzteren sind die Sandmergel des Jungpaleozäns (Thanet) im Kroisbachgraben nur schwer abzutrennen, die ebenso wie die hier eingefalteten Glaukonitsandsteine eine herrliche, völlig neue Fauna führen (125 Arten, siehe FR. TRAUB: Geol. u. paläont. Bearbeitung der Kreide und des Tertiärs im östlichen Rupertiwinkel, nödlich von Salzbure. Palaeontographica Bd. 88, Abt. A. 1938). ...