Original paper

Geochemie und Erdgeschichte.

Hummel, K.

Kurzfassung

Die geschichtliche Betrachtungsweise der Geologie muß auch in der Geochemie zur Geltung gebracht werden. Die Verschiedenheit der Formationen läßt geschichtliche Wandlungen des geochemischen Stoffumsatzes erkennen; dies wird näher dargelegt an der erdgeschichtlichen Verteilung der halmyrolytischen Eisensilikate. Die Ursache dieser Gleichgewichtsverschiebungen ist vor allem in der geschichtlichen Entwicklung der Lebewesen zu erblicken; die bisher erkannten Veränderungen des Umsatzes sind auf den sedimentären Stoffkreislauf beschränkt. Es bleibt eine offene Frage, ob auch im vulkanischen und metamorphen Stoffkreislauf geschichtliche Wandlungen eingetreten sind. Die Beantwortung dieser Frage wird möglicherweise ein Urteil darüber erlauben, ob auch die Gesetze der Physik und Chemie einer geschichtlichen Entwicklung unterworfen sind. Wir rechnen bisher nicht mit dieser Möglichkeit; aber auch das Leben auf der Erde galt einst als unveränderlich. Die richtige Verbindung von Geochemie und Erdgeschichte kann also für unsere Naturerknntnis von großer Bedeutung werden.