Original paper

Die Bodenkartenwerke der Provinz Hannover.

Brüning, K.

Kurzfassung

Die Arbeitsgemeinschaftsmaßnahmen, die nach der Machtergreifung durchgeführt werden mußten, umfaßten u. a. auch viele raumbeanspruchende Maßnahmen, wie z. B. Meliorationen, Aufforstungen, Wegebauten, Neusiedlungen, Neuindustrie-Werke usw. Dieses erforderte von der Provinzialverwaltung Hannover einen genauen Einblick in die natürliche und wirtschaftliche Struktur ihres Gebietes, um die zahlreichen Antragen befriedigend beantworten zu können. Besonders neben einer allgemeinen Übersicht, wie sie der aus fast 600 Einzelkarten bestehende Atlas Niedersachsen (1934) vermittelt, war eine genaue Bodenkenntnis erforderlich. So erhielt Prof. STREMME den Auftrag zur bodenkundlichen Kartierung, die dann von der Provinzial-Verwaltung gemeinsam mit der Geologischen Landesanstalt in Berlin durchgeführt wurde. ...