Original paper

Das Tertiär des Sudetengaues westlich der Elbe.

Vortisch, W.

Kurzfassung

Das Tertiär des Sudetengaues westlich der Elbe bildet eine SW-NO-streichende unsymmetrische Mulde, deren Grenzen im großen alte Anlagen des Sedimentationsraumes fortentwickeln, im einzelnen aber tektonisch bestimmt sind. Auch das Egerer Teilbecken ist im O durch eine N-S-verlaufende Verwerfung, an welcher der Untergrund alter Schiefer zu Tage tritt, vom Falkenauer Teilbecken getrennt, während die Verbindung des letzteren mit dem Komotau-Teplitzer Teilbecken durch die Auflagerung der Eruptivgesteine des Duppauer Gebirges unterbrochen ist-Ebenso verschwindet das Tertiär auch am NO-Ende des Komotau-Teplitzer Teilbeckens unter das Mittelgebirge. Weitere regionale Gliederung wird durch eine jüngere W-O-streichende Faltung hervorgerufen und viele Brüche machen das Bild noch verwickelter. ...