Original paper

Wissenschaftliche Sitzung der Gesellschaft Berlin, den 3. April 1940. Eine neuartige Fluor-Lagerstätte auf der Insel Vulcano.

Bernauer, F.

Kurzfassung

Es handelt sich um ein ausgedehntes Vorkommen von Gearksutit, eines feinkristallinen Minerals der Kryolith-Gruppe mit der Formel CaF2Al(F,OH)3 x H2O. Es findet sich, von dem jüngsten Teil der Insel (Fossa und Vulcanello) abgesehen, auf der ganzen Insel, und zwar in einer gegen den nördlichen Abbruch des Piano hin zunehmenden Menge. Es bildet innerhalb von Aschentuffen kleine Gänge (bis 20 cm), in Kristalltuffen bis nußgroße Knollen und Putzen, auch Imprägnationen, in Schlackenanhäufungen und Blocklava unregelmäßige Nester, z. T. unter randlicher Verdrängung des Basalts. Zum großen Teil ist es oberhalb des Grundwassers abgeschieden. Von seinen Bestandteilen stammen Ca und Al aus Feldspat und Gesteinsglas, wie die häufige Zersetzung dieser Substanzen erweist, während der Augit frisch blieb. F ist entweder von säurehaltigen Eruptionsregen oder, wahrscheinlicher, wie isländische Beispiele erkennen lassen, von einem Gehalt löslicher Fluorverbindungen in frisch ausgeworfenen Schlacken abzuleiten.