Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 24. Mai 1940. Die ältesten Urkunden des Lebens auf der Erde.

v. Pia, J.

Kurzfassung

Unter Algonkium oder Proterozoikum versteht der Vortragende die Zeit vor dem Beginn des Kambriums, so weit aus ihr noch erkennbare Versteinerungen überliefert sind. Ihm geht das Archaikum oder Archäozoikum voraus, dessen Lebewelt nur aus chemischen Umständen, z.B. dem Kohlenstoffreichtum mancher Gesteine, erschlossen werden kann. Algonkium und Archaikum zusammen bilden das Präkambrium. Die ganze Zeit vom Beginn des Kambriums bis zur Gegenwart kann man Postalgonkium nennen. Es wird vorgeschlagen, den Beginn des Kambriums durch den Eintritt der fast weltweit verbreiteten Nantou-Eiszeit oder Sturt-Eiszeit zu definieren. Die Grenze zwischen Algonkium und Kambrium ist in Nordamerika, sowohl im W als im E, noch recht unsicher ebenso in Südafrika und Indien. Verhältnismäßig am klarsten scheint sie in Australien und Ostasien zu sein.