Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 26. April 1940. Bau und Hebung der brasilianischen Masse.

v. Freyberg, B.

Kurzfassung

Struktur und Relief Mittelbrasiliens zeigen weitgehende Beziehungen zueinander. Die Struktur prägt sich im Relief sehr scharf aus. Das ist jedoch nicht eine direkte Folge orogenetischer Bewegungen. Die orogenen Strukturen waren schon sehr frühzeitig - mindestens vor dem Devon - ausgelöscht, und weithin reichende Abtragungsflächen überspannten die brasilianische Masse immer wieder. Dazwischen lagen Zeiten weitspanniger Aufwölbungen epirogenen Charakters. Durch solche jungen Aufwölbungen wurde auch die jetzige Abtragung belebt und die brasilianische Masse zerschnitten, wobei sich die alten Strukturen im Relief neu abbildeten. Den Aufwölbungen entsprechen Einbiegungen (Amazonasbecken), die heute noch vor sich gehen dürften. Mit Hilfe der morphologischen Analyse wurde der erdgeschichtliche Entwicklungsgang des Kontinents in seinen grundsätzlichen Zügen abgeleitet.