Original paper

Zum 75. Todestage ALBERT OPPEL'S

Dacqué, E.

Kurzfassung

Was OPPEL'S Gestalt in unserer Wissenschaft klassische Bedeutung verliehen hat, sind seine vergleichenden Jurastudien, worin er über Länder hin diese Formation nach Stufen und Zonen mit, wie er meinte, universeller Glültigkeit nach je einem besonderen Leitfossil einteilte, in der Meinung, hiermit scharfe Zeitgrenzen gefunden zu haben. Das Problem des obersten weißen Jura, die Tithonstufe und was dahin einzureihen sei, sowie der Identitätsnachweis des alpinen und außeralpinen Rhät (Contorta-Zone), steht mit dem allem im engsten Zusammenhang. Im übrigen galt seine Tätigkeit der Beschreibung von Ammoniten und Krebsen der Juraformation.