Original paper

Baugeologischer Unterricht

Stini, Josef

Kurzfassung

Der Ingenieur hat gar oft versucht, Bauten ohne Mithilfe des Geologen auszuführen; die Folgen solchen eigensinnigen und unsachgemäßen Vorgehens waren oftmals verheerende und haben schon viele Millionen des Volksvermögens verschiedener Staaten verschleudert. Andererseits aber zeigen in der letzten Zeit manche reine Geologen den sachlich verwerflichen Ehrgeiz, über ihr ureigenes Fach hinaus bauliche Ratschläge erteilen zu wollen, ohne die erforderlichen technischen Kenntnisse zu besitzen. Auch dadurch sind schon wiederholt Schäden entstanden, welche eine geordnete und planmäßige Wirtschaft vermeiden kann, soll und muß. Die an anderer Stelle (STINI 1939) angeführten Fälle von mißlungenen Beratungen eines Baues durch Geologen, welche über ihr eigentliches Fach hinaus bauliche Anordnungen treffen wollten, ließen sich noch vermehren. Solche Beispiele betreffen vor allem den Grundbau, welcher in den letzten Jahren derartige Fortschritte gemacht hat, daß nur wenige Geologen den neuen bodentechnischen Erkenntnissen zu folgen vermögen; diese aber entscheiden oft über grundsätzliche Fragen, wie die Tiefe der erforderlichen Bohrlöcher, ihre Anordnung, über die Entnahme von Bodenproben usw. Mißgriffe des bodentechnisch nicht bewanderten Geologen lassen sich nach Beendigung der Vorarbeiten meist nur schwer oder gar nicht mehr gutmachen. Weitere Sondergebiete des Bauwesens, welche zu ihrer technischgeologischen Bearbeitung bauliche Kenntnisse erfordern, sind z. B. der Tunnelbau, der Straßenbau, Wasserbau usw.