Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 28. März 1941. Der Wärmehaushalt des Erdballes.

Schwiner, R.

Kurzfassung

Die wichtigsten Hypothesen der Heizung und Abkühlung der Erde finden eine vor allem kritisch eingestellte Betrachtung, die im allgemeinen zu recht vorsichtigen Aussagen führt. Die Einnahmen und Ausgaben der Erdwärme werden getrennt behandelt. Der Grundschatz stammt von der Kugelballung her und liegt im Erdinnern aufbewahrt. Sehr viel Wärme geht durch Ausstrahlung in den Weltraum verloren. Am eingehendsten wird als Wärmequelle der Erde der Zerfall der radioaktiven Substanzen besprochen. Hier sind 3 Möglichkeiten auch für die Geologie von entscheidender Bedeutung. Entweder vermag die radioaktive Wärme die Abkühlung der Erde aufzuhalten oder nicht. Im ersten Fall ist mit ständig steigender Erwärmung zu rechnen, im zweiten mit ständiger Abkühlung. Der zweite Fall ist geologisch zu der Kontraktionslehre ausgebaut, die ein mögliches Weltbild ergibt. Der erste Fall ist nicht denkbar, da ohne hohe Anfangswärme überhaupt keine Kugelballung eines Weltkörpers stattfinden kann.