Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 2. Mai 1941. Zur Geologie der Radstädter Tauern.

Stini, J.

Kurzfassung

Der Vortragende gab einen kurzen Überblick über die Schichtfolge in der Pleislinggruppe, Radstädter Tauern. Dabei schloß er sich im wesentlichen an die Einzeitungen von SCHMIDT & GLAR an. Schwefelkiesführende Schiefer kommen sowohl im Muschelkalk als auch in den Raibler Schichten, dem Rhät und dem Lias vor. Ein Teil der Bändermarmore und sonstigen Marmore dürfte dem Muschelkalk zufallen. Der untere Dolomit führt in verschiedenen Lagen Diploporen und kann im Gelände durch seine vom Hauptdolomit abweichenden Formen häufig auch dort unterschieden werden, wo nicht gerade Raibler Schichten die klare Trennung beider Schichtglieder herbeiführen. Trotzdem bleiben immer noch genug Fälle, in welchen man unsicher ist, ob man ein bestimmtes Vorkommen zum unteren oder zum oberen Dolomit rechnen soll. Dies gilt ganz besonders von den Kappen der Zehnerkarspitzen, der Glocknerin und der Teufelshörner (Großwand).