Original paper

125 jähriges Bestehen des Oberbergamtes Bonn

anonymos

Kurzfassung

Das Oberbergamt Bonn, gegründet nach der Befreiung der Rheinlande vom Napoleonischen Joch, konnte am 9. Juli 1941 auf eine 125jährige arbeits- und erfolgreiche Tätigkeit im Dienste des rheinischen Bergbaus zurückblicken. Auch die Geologie hat Anlaß, dieses Tages mit Stolz zu gedenken, denn zu den Männern, die am Oberbergamt Bonn an führender Stelle wirkten und durch ihre Tüchtigkeit, ihre Kenntnisse und das Format ihrer Persönlichkeit seiner fruchtbaren Entwicklung dienten, zählen eine Reihe wissenschaftlich bedeutender Geologen. Insbesondere in den ersten Jahrzehnten finden wir dort zwei Forscherpersönlichkeiten von säkularem Rang: JOHANN JACOB NÖGGERATH (1788-1877) gehörte dem Oberbergamt Bonn von seiner Gründung ab als Mitglied an, daneben war er ab 1818 Professor für Mineralogie und Geologie an der dortigen Universität. Sein vierbändiges Sammelwerk ,Das Gebirge in Rheinland-Westfalen" (Bonn 1822-26), das seine eigenen Arbeiten und die seiner Mitarbeiter umfaßt, gab erstmalig eine Überschau über den geologischen Aufbau des Gebietes.