Original paper

Über die oberste Kreide von Barsbek bei Hemmoor

Wetzel, W.

Kurzfassung

Südlich der altbekannten Kreidegruben von Hemmoor (Zementfabrik) befindet sich ein neuerer Oberkreide-Aufschluß. Er liegt auf Blatt Lamstedt westlich der Bahnstation Barsbek nahe Wedelsforth. Das Material wird zu Mörtelkalk verarbeitet. Die anstehende Kreide ist unter dem mächtigen Diluvium bisher nur oberflächlich angeschnitten. Diese wenigen Meter feuersteinführender Kreide fallen schon bei oberflächlicher Betrachtung durch mehrere Eigentümlichkeiten auf: 1. Die Feuersteine sind überaus unregelmäßig geformt, besitzen insbesondere eine sehr komplizierte, gekröseartige Oberfläche. 2. Die Kreide erscheint für den ersten Blick fast fossilfrei, wenigstens frei von größeren, augenfälligen Fossilresten, wie man sie von Hemmoor und anderen norddeutschen Senonvorkommen gewohnt ist. In Wirklichkeit fohlen die Fossilien nicht, setzen sich aber aus auffällig kleinwüchsigen Resten von ziemlicher Häufigkeit zusammen.