Original paper

Tektonik und Erzlagerstätten in den Ostalpen

Schwinner, Robert

Kurzfassung

Aus den vorstehenden Ausführungen von Herrn SCHNEIDERHÖHN ersehe ich mit Vergnügen, daß unsere beiderseitigen Auffassungen in vielem in Einklang stehen. So darin, daß die extrem nappistische Darstellung der Ostalpen-Tektonik durch RUDOLF STAUB abzulehnen ist; daß in den Zentralalpen - die hier hauptsächlich in Frage kommen - für die Zeit der jüngeren Gebirgsbildungen germanotype Tektonik eine große Rolle spielt, und daß diese für die Vererzung in erster Linie wichtig erscheint. Es ist auch ohne weiteres zuzugeben, daß in dem gegebenen Rahmen der einem Lehrbuch beigegebenen Kartenskizze eine Vollständigkeit der Eintragung von Lagerstätten nicht zu erreichen, ja nicht einmal anzustreben war. Ich hätte allerdings, wegen des Gesamtbildes, die Auswahl in manchem anders gewünscht. Nun, wenn, wie zu hoffen ist, dieses schöne Lehrbuch bald in zweiter Auflage erscheint, wird sich, was hier und anders nötig ist, leicht verbessern lassen